BEHANDLUNGSVERFAHREN/ -METHODEN: HANDTHERAPIE

Die Handtherapie und -rehabiltation wird in unserer Praxis von spezialisierten Ergotherapeuten durchgeführt. Unter Handtherapie wird im engeren Sinne die Behandlung der Hand und des Ellenbogens verstanden. 

 

Arm- und Handfunktionen trainieren bedeutet, grundlegende Fähigkeiten zu üben, die wir zum Anfassen und Bewegen eines Gegenstandes brauchen. Unsere Hände sind die Werkzeuge mit denen wir häusliche wie berufliche Anforderungen sowie unsere Freizeitbetätigungen bestreiten. Die grob- und feinmotorischen Funktionen und Fähigkeiten machen unsere diffizilen Fingerfertigkeiten aus und sind Voraussetzung für den geschickten Handeinsatz im Alltag. 

 

Zum Hinlangen -> Heranholen -> Abstellen -> Wegräumen von Gegenständen, beim Haare kämmen, Knöpfe schließen und allen anderen Tätigkeiten setzen wir unsere Arme mit ein. Sie sind wiederum über den Schultergürtel mit dem Rumpf verbunden. Wenn in der Rumpf-Schulter-Arm-Hand-Kette irgend etwas anders ist, bemerken wir Probleme beim Handeinsatz oft sofort. Die Dinge gehen dann nicht mehr so einfach von der Hand. Selbst Routinehandlungen verlaufen schon mal ungeschickt.

 

Unsere Hände unterscheiden sich zudem in Form, Größe und Abdruck genauso wie es bei Gesichtern, unserem Profil und mimischen Ausdrucksformen der Fall ist. Nicht nur eine Handbewegung mit der wir uns gestisch mitteilen oder die Art und Weise wie wir etwas anfassen und handhaben, ist bei genauerem Hinschauen sehr individuell.

 

Das Zusammenspiel der vielen kleinen Gelenke, der Muskeln und Müskelchen unserer Hände sowie ihre Sensibilität sorgt für passende Fingerfertigkeiten mit der wir Gegenstände sachgerecht handhaben, uns unwillkürlich durch die Haare streichen oder etwas aufschreiben. Die Fingerspitzen haben gut ausgebildete Sensoren, die uns mitteilen, wie sich etwas anfühlt, ob z.B. rau oder glatt, kühl oder warm, ob etwas groß oder klein, leicht oder schwer ist. Das empfindet jeder Mensch anders.

 

Die Ergotherapie hat diese Aspekte bei der Behandlung von Störungen der Arm-Hand-Funktionen stets im Fokus und versucht an „gewohnte“ Bewegungs- und Greifmuster anzusetzen. Wir nutzen dazu vorwiegend Alltagsgegenstände und Gebrauchsobjekte neben klassischen ergotherapeutischen Therapiematerialien wie z.B. verschiedene Trainingsgeräte zur Verbesserung der Arm - Hand - Fingerbeweglichkeit und Kraftentwicklung, geschicklichkeitsfördernde funktionelle Spiele oder gestalterische, handwerkliche Materialien.