THERAPIEMAßNAHMEN:MOTORISCH-FUNKTIONELLE BEHANDLUNG

ist auf die Förderung und Verbesserung der körperlich-motorischen Funktionen ausgerichtet, welche unsere Beweglichkeit, Körperhaltung, das Gleichgewicht und unseren Krafteinsatz gewährleisten.

Ist das Muskel-Skelettsystem erkrankt, können auch Nervenbahnen involviert sein, die dann z.B. für die Ausprägung von Bewegungseinschränkungen und ggf. Schmerzen mit verantwortlich sind.

 

Einschränkungen des Bewegungsapparates resultieren unter anderem aus:

  • Schädigungen, Abnutzungserscheinungen oder Entzündungen der Gelenke bzw. Muskeln (Schulter, Ellenbogen, Hand, Wirbelsäule usw.)
  • Verletzung oder Überlastung von Knochen und Gelenken sowie der Weichteile (z.B. Muskeln, Sehnen, Bänder, Bandscheiben)
  • Schwäche der Muskulatur aufgrund Nervenschädigungen beispielsweise nach Frakturen, Quetschungen/Druckschädigungen, chirurgischen Eingriffen

Die Ergotherapie möchte Sie dabei unterstützen, Ihre motorischen Fähigkeiten zu fördern und Beweglichkeit, Muskelkraft, Ausdauer und Koordination wieder herzustellen.

Bei einigen Indikationen kommen zusätzlich Kälte- und/oder Wärmeanwendungen in Frage.