THERAPIEMAßNAHMEN: NEUROLOGISCH ORIENTIERTE BEHANDLUNG (HIRNLEISTUNGSTRAINING)

umfasst Therapiemaßnahmen zur Stärkung und Verbesserung der kognitiven Leistungen. Mit dem Begriff kognitive Leistungen sind komplexe Funktionsfähigkeiten unseres Gehirns gemeint, die Anteil an unseren Denkvorgängen haben (z.B. Planen, Erinnern, Merken).

 

Die Wahrnehmungsverarbeitung unserer Sinnesfunktionen im Gehirn für Sehen/Schauen – Fühlen/Tasten – Hören usw. hat Einfluss auf menschliche Denkmuster, Verhaltensweisen und somit auch auf unser Aktivitätsniveau. Wir brauchen diese Funktionen, um Informationen aus unserem „gefühltem“ Inneren, den Körperstrukturen und der Umwelt aufzunehmen, sie zu analysieren und zu verarbeiten, damit wir unsere Alltagsanforderungen und Handlungsroutinen entsprechend stimmig organisieren können.

 

Denk- und Planungsprozesse können bei Schädigungen oder Erkrankungen des Gehirns bzw. Nervensystems und bei psychischen Leiden beeinträchtigt sein. Anders als bei Lähmungen oftmals äußerlich nicht ohne weiteres erkennbar, werden neuropsychologische Schwierigkeiten in familiären, gesellschaftlichen und arbeitsweltbezogenen Lebensbereichen häufig unterschätzt. Aufklärung gehört dazu.

 

Bei dieser Behandlungsmaßnahme handelt sich um eine spezielle Therapieoption zur Förderung der Konzentrations-, Aufmerksamkeits-, Gedächtnis- und räumlichen Wahrnehmungs- bzw. Orientierungsleistungen. Dabei möchte Sie die Ergotherapie neuropsychologisch-orientiert gezielt begleiten.